Mobile Brandmeldeanlage und Evakuierung nach EN54-25 WES3 auf Baustellen ESB Solutions
Innovativer Brandschutz auf der Baustelle
10. Juli 2017
WES3 mobile Brandmeldeanlage und Evakuierung nach EN54-25 EZB Frankfurt ESB Solutions
Europäische Zentralbank – Brandschutz während der Bauphase
2. August 2017

Großbaustellen – Planer und Bauherrn vor hohen Haftungsrisiken im Schadensfall

WES+ mobile Brandmeldeanlage und Evakuierung EN54-25 Basisstation ESB Solutions

WES+ mobile Brandmeldeanlage und Evakuierung EN54-25 Basisstation ESB Solutions

Großbaustellen: Mobiles Brandmelde- und Evakuierungssystem WES+ schützt Planer und Bauherrn vor hohen Haftungsrisiken im Schadensfall

Mit dem mobilen, funkbasierten Brandmelde- und Evakuierungssystem WES+ können sich risikobewusste Bauplaner, Architekten und Bauträger unkompliziert vor hohen Haftungsrisiken bei aufwendigen Neu- und Umbauprojekten schützen. Im Brandfall erkennt das einfach montierbare System des britischen Herstellers Ramtech Electronics Ltd. (Nottingham) Rauch oder rasche Temperaturanstiege und gibt ein lautes Alarmsignal von sich. So kann die Evakuierung des Personals und der Einsatz der Feuerwehr schnellstmöglich in die Wege geleitet werden.

 

Forderung nach praktikablen Lösungen

Automatisch geht das Funk-Signal an die eingespeicherte Notrufstelle und bis zu fünf weitere Personen,  damit die Brandschützer sofort alarmiert werden können. Mit einem optional lieferbaren Druckknopfmelder lässt sich auch manuell Alarm z. B. bei Feuergefahr, Gasaustritt oder Einsturzgefahr auslösen.

„Auch bei Ausfällen von stationären Brandmelde- und Sprinkleranlagen oder nach Heißarbeiten sorgt dieses vielfach praxiserprobte und innovative System für die notwendige Sicherheit im Schadensfall“. Dabei erfülle WES+ alle aktuellen Arbeitsschutz- und Sicherheitsvorschriften sowie Empfehlungen der Versicherer. Somit seien Bauplaner und Bauherrn hier zu Lande auf der rechtssicheren Seite.

 

Anforderungen und Richtlinien

Die Anforderungen der Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR A2.2), des vom Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) empfohlenen Leitfadens VdS 2021 zum umfassenden  Schutz von Baustellen, der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) und des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) besteht das mehrfach preisgekrönte, technisch stetig weiterentwickelte WES-System. Zudem genügt das batteriebetriebene, von externer Stromversorgung unabhängige Brandmelde- und Evakuierungssystem der Unfallverhütungsvorschrift „Grundsätze der Prävention“ der Gemeindeunfallversicherer (DGUV), der Bauprodukteordnung, der Norm EN 54 für Brandmelde- und Feueralarmanlagen und den EU-Normen zur Nutzung der Funktechnik in der Notfallausrüstung (ETSI 300-220-1).

„Den Einsatz mobiler Brandmelde- und Evakuierungssystem empfehlen Versicherer, VDS und Berufsgenossenschaft ausdrücklich.“ Das garantiere allen am Neu- oder Umbau Beteiligten selbst bei komplexeren Haftungsfällen gegenüber Objektversicherern eine sichere Verhandlungsgrundlage.

Denkbar einfach und schnell lässt sich das mobile Brandschutz- und Evakuierungssystem installieren, auch ohne Fachpersonal: Im Baubereich werden die kleinen per Funk verbundenen roten Kästen, deren Sensoren sogar Staub- von Rauchemissionen unterscheiden und Fehlalarme vermeiden helfen, an eine Decke befestigt.  Bei Rauchbildung oder raschem Temperaturanstieg  warnt WES+ alle Anwesenden mit einem lauten Alarmsignal, um sie frühestmöglich evakuieren zu können. Zudem sendet das System automatisch ein Funk-Signal an die eingespeicherte Notrufstelle und bis zu fünf weitere Kontaktpersonen,  damit die Feuerwehr schnellstmöglich anrücken kann.

 

Zusätzliche Vorteile und Pluspunkte

Weitere Pluspunkte des Systems, das auf deutschen Großbaustellen wie der Sanierung des Frankfurter Eurotowers und in Großbritannien mit mehr als  60.000 eingesetzten Einheiten Bauplaner, Brandschützer und Bauherrn überzeugte, bringt Dipl.-Physiker Michael Jäger vom Büro für Bauplanung und Bauphysik (Leipzig) auf den Punkt:

  • Frühe Warnung, sofortige Alarmierung und eindeutige Identifikation der Schadenstelle.
  • Drahtlos vernetztes, mobiles System mit verschlüsseltem Maschen-Netzwerk für hohe Ausfallsicherheit.
  • Zertifiziert nach CE, EN 54, ETSI 300-220-1, BauPVO und für die Anbindung an Brandmeldeanlagen nach DIN 14675 geeignet.
  • Je nach individuellen Anforderungen erweiterbar.
  • Gegen Staub und Witterungseinflüsse geschützt.

Flexibel je nach Einsatzumfang und -dauer lässt sich das mobile, funkgestützte Brandmelde- und Evakuierungssystem WES+ per Miete, Kauf oder Leasing beschaffen.