Mobile Brandmeldeanlage EN54 Wohnungsbau
Abriss und Neubau Earls Court – 7.500 Wohneinheiten
7. Januar 2019
Mobile Brandmeldeanlage EN54 Crossrail
Crossrail – Europas größtes Infrastruktur- und Bahnprojekt
14. Januar 2019

Marstall Center – Renovierung mit mobiler Brandmeldeanlage

Mobile Brandmeldeanlage EN54 Züblin

Mobile Brandmeldeanlage EN54 Züblin

Kunde: Ed. Züblin AG
Projektgröße: 100 Millionen Euro
Projekttyp: Renovierung
Ort: Ludwigsburg, Deutschland

Die ED. Züblin AG, eine der größten Bauunternehmen Deutschlands, setzt für den Schutz seiner Angestellten auf die mobile Brandmeldeanlage und Evakuierung  WES.

Das Marstall Center verlangt höhere Sicherheitsvorkehrungen, da es neben einem Wohnblock mit über 200 voll besetzten Wohnungen steht. Die unmittelbare Nähe zu den Wohnungen und der Eigenschaft von Feuer sich rasend schnell auszubreiten, verlangt hier eine höhere Wachsamkeit im Umgang mit Feuer-Risiken. Das Marstall Center in Ludwigsburg ist ein über 100 Millionen Euro großes Projekt der ECE Gruppe mit über 25.700 m2 und über 70 Geschäften.

Zwei kleinere Vorfälle mit Brandschäden haben die Ed. Züblin AG veranlasst sich nach einer besseren und effektiveren Lösung zur Absicherung der Baustelle und zum Schutz der angrenzenden Wohnungen zu erkundigen.

Nach der Überarbeitung der Feuer- und Rettungspläne und einer erneuten Risiko-Analyse werden 50 Funk-Druckknopfmelder mit Sirene und Blitzleuchte, Funk-Rauchmelder mit Stauberkennung sowie die Basisstation mit GSM-Modul eingesetzt.

Das zertifizierte Maschen-Netzwerk nach EN 54-25 ist die einfach zu handhabende und schnell zu installierende Lösung, die gesucht wurde. Mit der Verwendung des mobilen Evakuierungs- und Brandmeldesystems stellt die Ed. Züblin AG nicht nur den Schutz der Anwesenden auf der Baustelle sicher. Die zertifizierte mobile Brandmeldeanlage stellt durch seine Funk-Vernetzung im Maschen-Netzwerk nach EN 54-25 auch außerhalb der Arbeitszeiten den Brandschutz sicher. Die automatisch-technische Lösung sorgt auch außerhalb der Arbeitszeiten für eine rechtzeitige Alarmweitergabe um großen Brandschäden entgegen zu wirken. Dabei detektieren die Funk-Rauchmelder mit Stauberkennung einen Brand, die Funk-Druckknopfmelder mit Sirene und Blitz alarmieren und evakuieren optisch als auch akustisch und die Basisstation versendet zusätzlich Kurznachrichten an die zuständigen Personen für die Baustelle. Durch die Einzelmelderkennung, jeder Melder wird mit einer eigenen Nummer programmiert, ist eine eindeutige Zuordnung gewährleistet. So wissen alle Beteiligten, welcher Melder ausgelöst hat um dann alle weiteren Schritte in die Wege leiten zu können.

Mit seinen ganzen Funktionen wie z.B. Sabotageschutz, stille Tests und Systemlogs unterstützt das zertifizierte mobile Evakuierungs- und Brandmeldesystem auch in der Verbesserung und Einhaltung der Prozesse auf der Baustelle.

Die Verwendung der zertifizierten mobilen Brandmeldeanlage nach EN 54-25 erfüllt sogleich alle geltenden Normen und Richtlinien im Bezug auf den Personen- und Sachschutz auf der Baustelle. Verhältnismäßig teure und unflexible Brandwachen werden durch eine zertifizierte, automatisch-technische Lösung nach EN 54-25 ersetzt. Die Evakuierung erfolgt durch ein miteinander vernetztes, kabelloses System aus Druckknopfmeldern mit Sirene und Blitz. Hier werden zwei Sinne angesprochen, die Optik und die Akustik um eine rechtzeitige Alarmierung und Evakuierung sicher zu stellen. Das Maschen-Netzwerk nach EN 54-25 garantiert zudem eine sehr hohe Ausfallsicherheit, da alle Geräte in einem permanenten Echtzeitaustausch zu allen Geräten in ihrer Umgebung stehen. Ein Ausfall einzelner Geräte durch z.B. Beschädigung lässt die restlichen Melder einfach weiter arbeiten. Das zertifizierte und geblockte Maschen-Funknetzwerk nach EN 54-25 und die Auslegung der Geräte für die Baustelle macht die mobile Brandmeldeanlage zu einem starken Partner für die unzähligen Bauprojekte. Die Ed. Züblin AG hat mit der Verwendung der zertifizierten mobilen Brandmeldeanlage sich auch für zukünftige Projekte aufgestellt. Nach Beendigung des Projekts werden die Geräte einfach auf die nächste Baustelle mitgenommen um dort den Anforderungen nach Personen- und Brandschutz während der Bauphase gerecht zu werden.

Christian Manocchio, Pojektleiter bei Züblin sagt: „Jede Baustelle unterliegt ständigen Gefahren im Personen- und Brandschutz und wir sind immer auf der Suche nach praktikablen und effektiven Lösungen um die Sicherheit unserer Angestellten zu erhöhen. Die zertifizierte mobile Brandmeldeanlage nach EN 54-25 unterstützt uns hier mit dem Schutz unserer Angestellten und den Wohnungen nebenan.“

 

Über WES

Das zertifizierte, mobile Evakuierungs- und Brandmeldesystem nach EN 54-25 ist seit 2010 in über 8.000 Projekten mit nun mehr über 100.000 Meldern zum Einsatz gekommen. Dabei setzen über 75 Prozent der Top 100 Bauunternehmen in Großbritannien auf WES als mobile Brandmeldeanlage zur Absicherung der Baustellen. Sie stellen damit den Personen- und Brandschutz in den Projekten sicher und positionieren sich als zuverlässige und sichere Partner bzw. als attraktive Arbeitgeber.

 

„Mobile Brandmeldeanlage und mobiles Evakuierungssystem WES“

Mit dem mobilen Sicherheitssystem WES erhalten Sie mehr als eine mobile Brandmeldeanlage zur Brandfrüherkennung. Neben der Detektion des Gefahrenherdes, ist eine Evakuierung und organisatorische Prozessabwicklung der wichtigste Faktor zur Eindämmung der Schäden an Leib, Leben und Sachwerten. Mit VdS-zertifizierten Komponenten gebaut, nach allen gängigen EN54 Normen zertifiziert und für den Einsatz auf der Baustelle entwickelt – Hilft Ihnen WES bei der Brandfrüherkennung mit extra entwickelten staubgeschützten Rauchmeldern, Druckknopfmeldern mit Sirene und Blitzleuchte, Wassermeldern zur Detektion von Wassereinbruch auf der Baustelle, Baustromsensoren, Gasmeldern und das alles im Maschennetzwerk mit bis zu 999 Melderkomponenten im Netzwerk. Komplett kabellos.

 

Interesse geweckt?

Dann nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.

Jan-Henrik Lange
Jan-Henrik Lange
Sales Director